Winterschönheiten

Von Winterschönheiten und Hoffnungszeiten

Die Scheune liegt im Winterschlaf, was aber nicht heißt, dass nichts stattfindet. Die Landschaften dieses Winters mit ihren ganz eigenen Stimmungen – eingefangen in Peters Bildern – haben mich zu vielen Geschichten inspiriert. Der nächste Winter kommt bestimmt. Die Vorlesescheune als Produktionsstätte war auch wieder gefragt. Die Diözese Rottenburg- Stuttgart wollte gerne einen Video-Beitrag für die Reihe „Hoffnungszeichen“ auf ihrer Homepage haben.

Aufzeichnung „Hoffnungszeit“

Dabei ging es um meine ehrenamtliche Tätigkeit als Häftlingsbetreuerin. Veröffentlichung am 22. März als Beitrag zur Fastenzeit. Für Ende April hoffe ich auf eine Live-Veranstaltung in der Scheune. Das Thema und die Auswahl nehmen so langsam Gestalt an. Zum ersten Mal werden wir Gäste auf dem Podium haben. Wenn Corona es verhindert, dann denken wir uns eine virtuelle Lesung aus. Kleine Zuhörer sind da bereits treue Fans. Die „Reise in die Kindheit“ zur Antiquaria am 28. Januar mit unserer Scheune auf dem Vorleseportal der leselounge-ev hat ihnen gut gefallen.In den nächsten Wochen heißt es: Abwarten und auf einen guten Frühling hoffen.

Für die Übergangszeit habe ich noch ein paar Lesetipps:

Ayelet Gundar-Goshen: „Löwen wecken“  – Atemberaubend Ein Unfall, eine Entscheidung und ein ganzes Leben kommt ins Rutschen.

Dave Eggers: „Die Parade“ – Spannend und grotesk Eine Straße verändert ihre Erbauer.

Zara del Buono: „Die Marschallin“ – Fesselnde Familienbande Eine Kämpferin mischt mit – privat und politisch – in der Geschichte zwischen Slowenien und Italien.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.